Frauenfreizeit - Zeit nehmen - Zeit schenken

Jedes Ereignis, alles auf der Welt hat seine Zeit: Geborenwerden und Sterben, Pflanzen und Ausreißen, Töten und Heilen, Niederreißen und Aufbauen, Weinen und Lachen, Klagen und Tanzen, Steinewerfen und Steine sammeln, Umarmen und Loslassen, Suchen und Finden, Aufbewahren und Wegwerfen, Zerreißen und Zusammennähen, Schweigen und Reden, Lieben und Hassen, Krieg und Frieden. Was also hat der Mensch davon, dass er sich abmüht? Ich habe erkannt, was für eine schwere Last das ist, die Gott den Menschen auferlegt hat. Für alles auf der Welt hat Gott schon vorher die rechte Zeit bestimmt. In das Herz des Menschen hat er den Wunsch gelegt, nach dem zu fragen, was ewig ist. Aber der Mensch kann Gottes Werke nie voll und ganz begreifen.

Prediger 3:1-11

Liebe Frauen!

Mit diesem Bibelvers möchten wir euch herzlich grüßen und auf Veränderungen bei der Frauenfreizeit aufmerksam machen.

Denn: Ein jedes Fußballspiel dauert 90 Minuten. (ev. Verlängerung)
Ein jeder Marathonlauf ist nach 42,195 km zu Ende.
Bei jedem Staffellauf gibt man den Stab auch einmal weiter.

Wir als Team, das die Frauenfreizeit jetzt seit 12 Jahre organisiert, sind auch an diesem Punkt angelangt.
Nicht, weil wir nicht mehr können oder wollen, sondern weil wir der Meinung sind, dass es an der Zeit ist, den Stab weiterzugeben, in die zweite Reihe zurückzutreten.
Wir sind dankbar für die spannende Zeit, die wir erleben durften.
Wir sind dankbar für euer Mittragen und natürlich auch dafür, dass ihr das Angebot immer so zahlreich angenommen habt.
Wir sind dankbar für die großartige Zeit mit jedem Einzelnen von euch.
Wir suchen jemanden (ein neues Team), dem diese Arbeit am Herzen liegt, der neue Ideen hat und mit Mut und Freude vorangeht. Vielleicht ist das genau die Aufgabe, die du dir schon immer gewünscht hast, die dir Gott gezeigt hat.

Falls es niemanden gibt der dieses Projekt weiterführen möchte, wird es 2021 die letzte Frauenfreizeit in dieser Art geben.

Termin: 16. – 18. April 2021
Rednerin: Susanne Buch
Ort: Hotel Lohninger-Schober in Hipping

Gott aber kann machen, dass alle Gnade unter euch reichlich sei, damit ihr in allen Dingen allezeit volle Genüge habt und noch reich seid zu jedem guten Werk.

2.Korinther 9:8

Mit freundlichen Grüßen

Das Organisationsteam